Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Der Mittelbau ist mittlerweile denkmalgeschützt. Es fehlt jetzt eine sinnvolle Nutzung! (Foto: DIE LINKE. OV Bad Lippspringe)

Linksfraktion Bad Lippspringe

Antrag zur Entwicklung eines Konzeptes für ein Ärztehaus im Auguste-Viktoria-Stift

Das Gebäude des ehemaligen Auguste-Viktoria-Stifts steht seit Jahren leer. Mittlerweile wurde der Mittelbau in die Denkmalschutzliste aufgenommen. Die beiden Flügen, links und rechs, sind denkmal- und erhaltenswert. Damit dieses historische Gebäude wieder sinnvoll genutzt werden kann, stellt die Linksfraktion am 27. Mai 2019 einen Antrag zur Entwicklung eines Konzeptes für ein Ärztehaus im Auguste-Viktoria-Stift.

Antrag vom 27. Mai 2019:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bee,

für die Ratssitzung am 10. Juli 2019 stellen wir nachfolgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept für ein kommunales Ärztehaus in den Räumlichkeiten des Auguste-Viktoria-Stifts zu entwickeln.

Begründung:

Lediglich sechs Hausärzte stehen den fast 17.000 Einwohnern zur Verfügung. Damit kommen auf jeden Hausarzt etwa 2833 Einwohner. Diese Zahlen sind, wie die Tatsache, dass sich keine neuen Hausärzte in unserer Stadt ansiedeln, sehr alarmierend. Um den Ärztemangel in Bad Lippspringe entgegenzuwirken brauchen wir ein zukunftsfähiges Konzept. Dafür sollen auch die örtlichen Ärztinnen und Ärzte mit einbezogen werden. Wir sind überzeugt, dass im Gebäude des Auguste-Viktoria-Stifts genügend Räumlichkeiten hierfür zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen

Mehmet Ali Yesil
Fraktionsvorsitzender DIE LINKE


Verbleib: Abstimmung noch ausstehend