Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE/Die PARTEI - Kreistagsfraktion Paderborn

Anfrage zum Sachstand „Prostituierten- und Ausstiegsberatung THEODORA“

Seit Juli 2022 erhält die Prostituierten- und Ausstiegsberatung THEODORA keine finanziel-len Mittel aus EU-Fonds mehr. Die Finanzierung bis Jahresende ist durch die OWL-Kreise garantiert. Wie sich aus dem Sitzungsprotokoll des Sozial- und Gesundheitsausschusses vom 25. November 2021 ergibt, sei es in 2022 geplant, „für die finanzielle Beteiligung der OWL-Kommunen einen neuen Schlüssel zu finden, sowie einen längerfristigen Vertrag mit der evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. abzuschließen.“

In diesem Zusammenhang stellen wir folgende Fragen mit der Bitte um schriftliche Beantwortung:

Wie sieht der aktuelle Stand in o.g. Sache aus? Gibt es bereits einen neuen Schlüssel sowie einen Entwurf für einen längerfristigen Vertrag mit der evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V.?

Mit freundlichen Grüßen

André Niedernhöfer
Fraktionsvorsitzender


Verbleib: Antwort steht noch aus

Paderborner Kulturszene unterstützen!