Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Sabine Martiny (1944-2019) [Foto: Sabine Martiny/Tobias M Eckrich]

Kreistagsfraktion DIE LINKE./Piraten

Sabine Martiny (74) ist tot. – Die Kreistagsfraktion DIE LINKE./Piraten trauert um ihr langjähriges Fraktionsmitglied

Nach kurzer Krankheit ist Sabine Martiny (74) am 16. August 2019 verstorben. Tief betroffen trauern wir mit ihrer Familie und ihren Freunden.

Sabine Martiny wurde am 9.12.1944 geboren. Sie war verheiratet und Mutter und lebte zuletzt in Delbrück. In ihrem bewegten Leben kam sie viel herum. Die meiste Zeit verbrachte sie in Berlin, lernte dort ihren Mann kennen, bekam ihre Kinder und studierte dort Malerei. Über München ging es 1994 nach Delbrück, wo sie bis zuletzt lebte. Ihr Leben war bis zum Ende die Kunst. Sie eröffnete eine Mal- und Zeichenschule und unterrichtete auch Kunst am Gymnasium Schloß Neuhaus.

Neben der Kunst engagierte sich Sabine auch politisch. Zunächst lange Zeit in der SPD und seit 2011 in der Piratenpartei. Sie hat sich in ihrer Partei aktiv auf allen Ebenen engagiert und eingebracht. So kandidierte sie mehrfach für die Piraten bei den verschiedensten Wahlen. Zuletzt auf Listenplatz drei zur Europawahl. Aber auch lokal war Sabine eine überzeugte Piratin und stand für diese ein. Seit 2014 war Sabine Kreistagsabgeordnete und bildete mit der LINKEN eine gemeinsame Kreistagsfraktion. Dort machte sie sich stark für Kultur, Bildung und Klimaschutz.

Ihr Tod hinterlässt nicht nur in unserer Fraktion eine schmerzliche Lücke.