Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
(Foto: natureaddict/pixabay.com)

Linksfraktion Salzkotten

Partizipation für Kinder und Jugendliche

In die Sitzung des Ausschusses für Schule, Familie und Soziales der Stadt Salzkotten am 25.8.2020 hatte die örtliche Linksfraktion einen Antrag eingebracht, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in den kommunalpolitischen Entscheidungen und Belangen stärker zu berücksichtigen. Dieser Antrag wurde auch von der SPD-Fraktion nachdrücklich unterstützt und fand insgesamt eine eindeutige Mehrheit im Beschluss des Ausschusses.

Wir, die Antragsteller freuen uns, dass dieser Antrag am Donnerstag mit einer breiten Mehrheit beschlossen wurde. Kinder und Jugendliche besitzen ein Recht auf Teilhabe, das muss nun auch in Salzkotten verwirklicht werden. Die Entscheidung für mehr Partizipation hat aber eine weitaus größere Bedeutung: Demokratie und Beteiligung wird auch für Kinder und Jugendliche erfahrbar und ihr Interesse an kommunalpolitischen Entscheidungen geweckt. Auch demokratische Partizipation muss gelernt werden. Außerdem profitiert die Stadt durch einen zusätzlichen Blickwinkel auf aktuelle Problemfelder, den die jüngere Generation einbringt.

Auch wenn die örtliche Linksfraktion im neuen Rat der Stadt nach der Kommunalwahl 2020 nicht mehr vertreten sein wird, werden wir die Umsetzung natürlich weiter verfolgen und sind uns breiter Unterstützung gewiss. Wichtig ist hierbei vor allem, dass Kinder und Jugendliche aus allen sozio-ökonomischen Schichten mit einbezogen werden. Einer Spaltung zwischen arm und reich, zwischen der Elite und dem „Fußvolk“, die sich auch an der Wahlurne beobachten lässt, muss in einem kommunalen Partizipationsgremium für Kinder und Jugendliche in Salzkotten entschlossen entgegengewirkt werden.