Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Der Stadtverband im Heinz-Nixdorf-Forum mit Roboter. : v.l.: 1. Roswitha Köllner (Sprecherin), 5. Jörg Schroeder (Sprecher) und Mitglieder des Stadtverbandes.

DIE LINKE. SV Paderborn

„Digitalisierung ist eine soziale Herausforderung!“ Stadtverband DIE LINKE Paderborn besucht Roboter-Ausstellung

Am vergangenen Samstag, den 15.12.2018, besuchte der Stadtverband DIE LINKE Paderborn die Ausstellung „Mensch, Roboter!“ im Heinz-Nixdorf-Forum, um sich mit den Folgen der Digitalisierung von Arbeitsplätzen und städtischem Leben zu beschäftigen.

„Die Ausstellung macht deutlich welche Veränderungen auf uns zukommen. Uns als LINKE beschäftigt vor allem, wer die Digitalisierung vorantreibt und ob wir noch etwas zu entscheiden haben. So darf sich die Smart City Paderborn nicht von großen Konzernen und deren Software abhängig machen. Das gefährdet die Demokratie. Wir brauchen offene Software und vor allem mehr Beteiligung der Bevölkerung bei der Gestaltung.“ sagt Roswitha Köllner, Sprecherin des Stadtverbandes und Ratsfrau der Linksfraktion/offene Liste.

„Digitalisierung ist eine soziale Herausforderung!“ betont Jörg Schroeder,  Sprecher des Stadtverbandes: „Künstliche Intelligenz hat das Potenzial auch hochqualifizierte Berufe zu ersetzen. Außerdem ist Fortbildung bei diesen rasanten Neuerungen ein wichtiges Thema. Es gibt zurecht Ängste im digitalen Kapitalismus. Es droht Arbeitsplatzverlust oder man wird abgehängt. Die Macht der großen Computerfirmen führt auch zu staatlich gefördertem Steuerbetrug. Geld das dann auch den Kommunen fehlt. Da frage ich mich als Demokrat: Wer beherrscht eigentlich unser digitales Leben?“