Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Bürgermeisterkandidat Martin Krewet vor dem verwaisten und beschädigten Auguste-Viktoria-Stift. (Foto: Martin Krewet)

DIE LINKE. OV Bad Lippspringe

Bürgermeisterkandidat Martin Krewet kritisiert die CDU und unterstützt Investoren-Pläne

So sah es noch im Jahr 2014 aus...
...und so in 2016.

„Die Ratsfraktion der CDU hat in den letzten zwei Ratsperioden regelmäßig den Kurs des derzeitigen Bürgermeisters unterstützt, der zur Wertevernichtung durch Verfall und Vandalismus der Auguste-Viktoria-Klinik geführt hat. Trotzdem kann man es nur begrüßen, dass ihr Bürgermeisterkandidat Ullrich Lange nun auf die seit mehr als acht Jahren von der Linken, der FDP und dem Verein „Auguste-Viktoria-Stift erhalten und nutzen“ verfolgte Linie umschwenkt“, so der von der Linken aufgestellte, parteilose Bürgermeisterkandidat Martin Krewet.

Krewet weiter: „ Leider wurden frühere Vorschläge für eine Mehrfachnutzung beispielsweise durch Kindergarten, studentisches Wohnen, Ärztehaus, Mehrgenerationen-Wohnen und vieles mehr nicht aufgegriffen. Offenbar schien es der Ratsmehrheit und dem Bürgermeister wichtiger, die Verhandlungen mit der oberen Denkmalbehörde in die Länge zu ziehen, statt den Vorschlägen konstruktiv zu begegnen. Auf jeden Fall können wir uns nur freuen, wenn das Engagement von heimischen Investoren die Klinik wieder mit Leben füllen könnte. Wenn uns das Konzept überzeugt, werden die Linksfraktion und ich, ob gewählt oder nicht, das Projekt mit aller Kraft unterstützen.“