Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
(Bild: Ausschnitt aus dem FairTicket-Flyer/KTF DIE LINKE./Piraten)

Kreistagsfraktion DIE LINKE./Piraten

Anfrage zum „FairTicket“

Am 11. April 2019 stellt die Kreistagsfraktion DIE LINKE./Piraten eine Anfrage bzgl. der Ausweitung des "FairTickets" auf Wohngeld Bezieher*innen. Anknüpfend daran stellte die Fraktion eine neue Anfrage.

Anfrage vom 4. Juni 2020:

Sehr geehrter Herr Landrat,
sehr geehrte Damen und Herren,

am 11. April 2019 stellte unsere Fraktion eine Anfrage bzgl. einer möglichen Ausweitung des „FairTickets“ auf Wohngeld beziehende Personen. Aus der Antwort der Kreisverwaltung vom 22. Mai 2019 (Drucksache Nr. 16.1213/1) geht hervor, dass „eine sachgerechte Bewertung frühestens im zweiten Halbjahr 2019 erfolgen“ könne. Weiterhin hieß dort: „Abhängig vom Ergebnis und der Sicht der einzelnen Verkehrsunternehmen auf dieses Thema, ist eine mögliche Ausweitung des Berechtigtenkreises frühestens im Jahr 2020 möglich.“

Bezugnehmend auf unsere damalige Anfrage und auf der Antwort der Kreisverwaltung stellen wir nachfolgende Fragen:

  • Wie schätzt die Verwaltung die Möglichkeiten ein, das „FairTicket“ ebenfalls auf Wohngeld beziehende Personen auszuweiten?
  • In ihrer Antwort vom 22. Mai 2019 teilte die Verwaltung ebenfalls mit, dass die Statistik (IT NRW, 12.2017) für den Kreis Paderborn 2077 und für den Kreis Höxter 934 Haushalte mit allgemeinem Wohngeld aufweist. Aufgrund der negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie ist davon auszugehen, dass sich die Anzahl der Wohngeld beziehenden Haushalte erhöht. Kann diese Annahme mit konkreten Zahlen bestätigt werden?

 

Mit freundlichen Grüßen

Manuel Leyva
Fraktionsvorsitzender

Verwandte Nachrichten

  1. 11. April 2019 Anfrage zum "FairTicket"