Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Kampagne "Das muss drin sein" (Foto: die-linke.de)

Linksfraktion Bad Lippspringe

Antrag zur Stärkung des sozialen Wohnungsbaus in Bad Lippspringe

Am 24. Mai 2018 stellt die Badestädter Linksfraktion einen Antrag zur Stärkung des sozialen Wohnungsbaus in Bad Lippspringe.

Antrag zur Stärkung des sozialen Wohnungsbaus in Bad Lippspringe vom 24. Mai 2018

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

unsere Fraktion DIE LINKE hat ein Rundschreiben des Mieterbundes Ostwestfalen-Lippe und Umgebung e.V., datiert vom 29. März 2018,  erhalten. Der Mieterbund macht auf die Problematik fehlender Wohnungen und steigender Mieten aufmerksam und informiert über den auf der Delegiertenversammlung vom 27. November beschlossenen 11-Punkte-Plan.

Aus diesem Anlass und da der Fraktion DIE LINKE die Lage insbesondere der ökonomisch schwächeren Mieter unserer Badestadt ein wichtiges Anliegen ist, beantragen wir folgende konkrete Maßnahmen, die wir getrennt dem Rat zur Abstimmung stellen:

  1. Die vier im Bebauungsplan 64A Auguste-Viktoria vorgesehenen Mehrfamilienhäuser sollen mindestens zu 50 Prozent dem sozialen Wohnungsbau dienen.
  2. Bei Umzug der Feuerwehr in das Gewerbegebiet Neuhäuser Weg soll das heutige Grundstück der Feuerwehr von der Stadt Bad Lippspringe mit Wohnungen für den sozialen Wohnungsbau bebaut werden.
  3. Die Erstellung eines Mietspiegels für die Stadt Bad Lippspringe.
  4. Die existierenden und noch kommenden Wohnungen der Stadt Bad Lippspringe sollen in einem kommunalen Wohnungsunternehmen zusammengefasst werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Bursch
Fraktionsvorsitzender DIE LINKE


Kontakt

Fraktionsvorsitzender: Mehmet Ali Yesil
Stv. Fraktionsvorsitzender: Dieter Bursch
Kontakt: mehmet-ali-yesil[at]die-linke-paderborn.de