19. Dezember 2013 DIE LINKE. OV Salzkotten, Holger Nicolao

Gründung des Ortsverbandes Salzkotten der LINKEN vollzogen!

Auf der Gründungsversammlung des Ortsverbandes Salzkotten mit der NRW-Landesvorsitzenden Gunhild Böth.

"Jetzt krempeln wir die Ärmel hoch!", so hätte das Motto lauten können, das über der Gründung des Ortsverbandes Salzkotten der Partei DIE LINKE stand. Am 19.12.2013, ganz kurz vor Weihnachten also, wurde die Gründung in der Gaststätte "Kruse" durch einstimmigen Beschluss der anwesenden Parteimitglieder aus Salzkotten vorgenommen. Die Spitze der Landespartei war durch Gunhild Böth vertreten und der Kreisverband Paderborn durch seinen Sprecher Holger Priebe. Ein neues Mitglied konnte aufgenommen werden.

Anwesend waren 13 Personen, um nach Bad Lippspringe den zweiten Ortsverband im Kreis Paderborn auf den Weg zu bringen. Jeweils einstimmig und ohne Gegenstimme wurden gewählt Siegfried Nowak als Sprecher und Holger Nicolao als Schriftführer. Siegfried Nowak war 2013 der Bundestagskandidat für DIE LINKE im Kreis Paderborn und ist bereits jetzt kein Unbekannter mehr.

"Trotzdem", so Siegfried Nowak, "ist die kommunalpolitische Arbeit noch relativ neu für mich, aber zusammen werden wir das schaffen.“ „Auch in Salzkotten nämlich ist ein Politikwechsel möglich und notwendig", ergänzt Holger Nicolao.

Und gemeinsam entwickeln die Anwesenden Vorschläge für ihre zukünftigen Aufgabenfelder am Ort: Fluglärm und -belästigung; bezahlbare, umweltverträgliche Energieversorgung ohne Lärm, deutliche Verbesserung der Verkehrsverbindungen und ein Sozialticket; die Spielplatzsituation; familienfreundliche und professionelle Ausstattung der Kindergärten und Kindertagesstätten ohne Arbeitshetze für das Personal; inklusive Gestaltung der Gesamtschule, der Schulen allgemein und der gesamten Gemeinde; Transparenz und Bürgerbeteiligung - um nur einige Beispiele zu nennen.

Weitere politische Arbeits- und Themenfelder sind in den „Kommunalpolitischen Leitlinien" zusammengefasst, die kürzlich vom Parteitag in Herne verabschiedet wurden und von der Landessprecherin Gunhild Böth vorgestellt und erläutert wurden. Sie empfahl den Anwesenden, örtliche Schwerpunkte in der Arbeit zu setzen und dabei "Mut zur Lücke" zu zeigen. Denn: "Wer alles auf einmal machen will, macht nichts wirklich fundiert und richtig".

Um den Ortsverband der LINKEN im Ort bekannter zu machen, wird es einen – möglicherweise regelmäßigen – Infostand geben, sind verschiedene Vorstellungs- und Kontaktgespräche und weitere Aktionen angedacht, die beim nächsten Treffen am 9.1.2014 ab 19:00 Uhr wieder in der Gaststätte "Kruse" näher erarbeitet werden. Gäste sind herzlich willkommen; grundsätzlich nämlich werden die Treffen und Veranstaltungen der LINKEN öffentlich durchgeführt.