28. August 2016 DIE LINKE. KV Paderborn, Jörg Schroeder

Mehr Personal in Krankenhäusern!

Alina, Teresa (Linksjugend), und Ecki geben Informationen

Zu wenig Zeit für den einzelnen Patienten, schlechte Bezahlung und zahllose Überstunden – Unter den Bedingungen leiden Patient*innen und Beschäftigte. Am Samstag, den 26.08.2016, waren wir in der Paderborner Innenstadt unterwegs für mehr Personal und faire Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern.

Pfleger*innen werden häufig krank und müssen frühzeitig ihre Arbeit aufgeben. Denn die voranschreitende Privatisierung von Krankenhäusern sorgt nicht nur für einen fatalen Personalabbau, sondern auch für eine Entmenschlichung der Pflege. Patienten dürfen keine Ware sein, von denen möglichst viele in kurzer Zeit ‚abgefertigt‘ werden müssen, um möglichst viel Profit zu machen. Jeder Patient braucht ein individuelles Maß an Pflege und Behandlung.
Die LINKE fordert daher 100.000 mehr Pflegekräfte und eine gesetzliche Festlegung darauf, wie viele Patienten von einer Pflegekraft betreut werden dürfen. Nur so können wir Ausbeutung verhindern und eine gerechte Versorgung für alle garantieren.
Das Zwei-Klassen-Gesundheitssystem muss aufhören! Anstatt gute Pflege vom Geldbeutel abhängig zu machen, sollte eine solidarische Bürgerversicherung, in die alle einzahlen, dafür sorgen, dass jedem die gleiche gute Behandlung zukommt. Das wäre ein wirklich gerechtes System.
Die Fallpauschale muss abgeschafft werden! Jede Erkrankung ist individuell – wie jeder Patient. Dementsprechend muss immer im Einzelfall entschieden werden, welche Behandlung am sinnvollsten ist – unabhängig von festgelegten Behandlungskosten!

Weitere Infos gibt es auf der hier.