18. Oktober 2016 DIE LINKE. KV Paderborn, Siegfried Nowak

Den sozialen Zusammenhalt stärken

Am 15.10.2016 demonstrierte wieder einmal die sog. "Alternative für Deutschland" in Paderborn. Doch statt einer AfD, benötigt unsere Gesellschaft einen stärkeren sozialen Zusammenhalt. Ein Kommentar von Siegfried Nowak, stv. Kreissprecher DIE LINKE.KV Paderborn.

Ein Kommentar von Siegfried Nowak, stv. Kreissprecher DIE LINKE. KV Paderborn


„Suchst Du Dich selbst, so suche draußen in der Welt.
Suchst Du die Welt, so suche in Dir selbst“

Rudolf Steiner (1861-1925)

Aber was sagt mir das?

Jeder ist abhängig von dieser Welt und jeder ist von jedem abhängig auf dieser. Denn ohne dem Anderen kann der Einzelne nicht überleben. Also bleibt uns nur ein Zusammenleben und dabei dürfen wir nicht wählerisch sein, aus welchen Grund auch immer. Die Vergangenheit lässt uns wissen, dass wir immer unterschiedlich zueinander gefunden haben. Keine Existenz war in der Vergangenheit da, wo er heute ist. Kulturen und Traditionen sowie auch Religionen haben sich seit jeher vermischt, auch die Menschen untereinander.

Deswegen müssen und das sollten wir ganz schnell tun, in friedlicher Koexistenz mit allen Menschen, mit allen Gruppen, mit allen Völkern zusammenleben. Dies kann nur geschehen, wenn jeder jeden respektiert, seine Sprache, seine Religion, seine Kultur, seine Sexualität und seine Tradition, ohne dabei seine eigenen aufgeben zu müssen. Dabei darf es keine staatlich bevorzugte Religionen geben. Der Glaube ist frei wählbar, für alle. Und wenn ich von Traditionen rede, dann muss man auch das Wohl der Tiere und das Wohl der Umwelt im vollen Umfang respektieren. Für dieses soziale Zusammenleben und für diesen sozialen Zusammenhalt setze ich mich uneingeschränkt ein.