15. März 2009 DIE LINKE. Paderborn, Martina Schu

Pressemitteilung zum Schulbus-Skandal im Kreis

Gerd Bauer, DIE LINKE. Paderborn-Höxter bringt Anfrage zum Schulbus-Skandal in den Kreistag!

DIE LINKE in Paderborn reagiert auf den jüngsten Dumping Lohn Skandal in der Schulbusbranche. Durch die Gewerkschaft ver.di wurde Strafanzeige erstattet, da u. a. auch Paderborner Busunternehmer Löhne unterhalb von 2,€ zahlen.

Gerd Bauer, DIE LINKE.Paderborn/Höxter: „Wir wollen den Kreis in die Verantwortung nehmen! Es ist nicht hinnehmbar, dass durch ruinösen Wettbewerb, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter unwürdigen Arbeitsbedingungen leiden“.

Gerd Bauer weiter: „Hier muss schnellstmöglich von allen politischen Akteuren Druck auf die betroffenen Busunternehmen gemacht werden und ein Allgemeinverbindlicher Tarifvertrag auf den Weg gebracht werden da sehen wir auch den Landrat und den Kreistag in der Pflicht, die zuständigen Gewerkschaft zu unterstützen und nicht weiter toter Mann zu spielen!“

DIE LINKE.Paderborn/Höxter hat eine Anfage zum Schulbus-Skandal in den Kreistag eingebracht. Es geht darum zu prüfen welche Busunternehmen im Auftrag des Kreises Schülertransporte durchführen und welche Kriterien für die Auftragsvergabe zugrunde gelegt werden.

Gerd Bauer, DIE LINKE: „Wir werden nicht aufhören, diese Praxis zu skandalisieren und Mindestlöhne auf allen Ebenen zu fordern. Das Ziel ist ein gesetzlicher Mindestlohn!“