19. Januar 2008 DIE LINKE. Paderborn, Michaela Büttner

Pressemitteilung v. 19.01.2008: Keine Nokia Handys in Paderborn!

Solidarität mit Beschäftigten in Bochum. Die LINKE ruft zum Boykott von NokiaHandys auf!"

Michaela Büttner:

„Ich habe einen Traum: Paderborn wir zur NokiaFreien Zone! Wir sollten nicht mit unserem Geld noch für weitere hohe Gewinne sorgen."


                       "Nokia Handys sind out!"


Michaela Büttner, Sprecherin der LINKEN:

„Die Schließung des Nokia Werkes in Bochum und die Vernichtung von mindestens 4000 Arbeitsplätzen ist ein beschämender und skandalöser Vorgang!“

und weiter:

„Dem Informationsdienst Ruhr (idr) war zu entnehmen, dass Nokia die komplette Fertigung mobiler Endgeräte aus Deutschland verlagern will. Damit wären auch noch weitere Standorte in der BRD betroffen“.

Nicht vergessen werden darf, dass CDU/CSU und SPD diese Praxis in Europa selbst mit befördert haben und weiter mit befördern. Mit ihrer Zustimmung zum Vertrag von Lissabon wird dies noch einmal eindrucksvoll untermauert.

Michaela Büttner: „Die Vergabe öffentlicher Gelder muss in Zukunft an den Erhalt der Arbeitsplätze gebunden werden. Es kann nicht sein, dass Konzerne Subventionierungen in Millionenhöhe einstreichen und nach kurzer Zeit, wieder mit EUGeldern gefördert,
Arbeitsplätze vernichten und verlagern“.

Es ist Zeit, diese kapitalfreundliche Politik zu kippen. Der Erhalt der Arbeitsplätze in
Bochum muss wichtiger sein als die Garantie von Maximalprofiten für Großkonzerne."

Der Landesverband DIE LINKE. NRW hat auf seiner Homepage eine Online Unterschriften Aktion für den Erhalt des NokiaWerkes in Bochum gestartet:

http://www.dielinkenrw.de/frnokiabochumunterschreiben.html

Bitten unterstützen Sie die Aktion!

 

Michaela Büttner  Sprecherin Kreisverband PBHX

michaelalinke@aol.com  - Die Linke Telefon: 01604254275