30. April 2010 DIE LINKE. Paderborn/Linksjugend ['solid] Paderborn, Manuel Leyva

Kein Bock auf Pro NRW! – Kein Platz für Rassismus in Paderborn!

Am kommenden Dienstag, den 04.05.2010 um 10:30 Uhr, macht Pro NRW mit ihrer Wahlkampftour in Paderborn halt.

Am kommenden Dienstag, den 04.05.2010 um 10:30 Uhr, macht Pro NRW mit ihrer Wahlkampftour in Paderborn halt.

Pro NRW wird vom nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz unter anderem wegen dem Verdacht verfassungsfeindlicher Bestrebungen, dem Missachten von Menschenrechten und wegen Ausländerfeindlichkeit beobachtet.

Die Parteifunktionäre kommen dabei aus einschlägig extrem rechten Parteien. Markus Beisicht, der Vorsitzende von Pro NRW, war von 1988 bis 1991 Mitglied der Republikaner und anschließend bei der Deutschen Liga für Volk und Heimat aktiv. Schatzmeisterin Judith Wolter ist ehemalige Republikanerin mit Kontakten zur rechtsextremen NPD.

Pro NRW vertretet keine Meinung, sondern Verbrechen! Daher sind alle Demokratinnen und Demokraten aufgerufen, ein friedliches Zeichen gegen Pro NRW zu setzen!


Wir treffen uns:

am Dienstag, den 04.05.2010

am Rathausplatz

um 10:00 Uhr

 

Mit solidarischen Grüßen

 

Manuel Leyva

(Linksjugend [’solid]/DIE LINKE.SDS – Paderborn)