28. April 2016 DIE LINKE. KV Paderborn, Jörg Schroeder

Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf!

Parteimitglieder und Gäste diskutierten verschiedene Ideen linker Wohnungspolitik mit Nina Eumann. (Foto: DIE LINKE. KV Paderborn)

Unter diesem Motto diskutierten am 27. April Parteimitglieder und Gäste verschiedene Ideen linker Wohnungspolitik mit Nina Eumann vom Parteivorstand. Es zeigte sich: Auf kommunaler Ebene lässt sich vieles in Bewegung bringen.

Dazu gehört die Gründung einer städtischen oder kreisweiten Wohnungsbaugesellschaft, aber auch die Unterstützung von bestehenden Wohnbaugenossenschaften wie dem Paderborner Spar- und Bauverein. Jedoch ist eine Genossenschaft noch keine Garantie für eine soziale Wohnungspolitik. Nina Eumann betonte, wie wichtig der Zusammenschluss von Menschen ist, die sich ein anderes, solidarisches Wohnen wünschen und gestalten wollen. Themen waren auch das unzureichende wohnungspolitische Papier der Stadt Paderborn, die Situation in den ländlichen Kreiskommunen und ein gerechter Mietspiegel. Als Ergebnis wurde deutlich, dass wir zweifach aktiv gestalten können: DIE LINKE muss politische Forderungen stellen und Menschen mit alternativen Wohnideen konkret unterstützen!

Weiterführende Links:

Linke Miet- und Wohnungspolitik

Linksfraktion im Bundestag