14. September 2017 DIE LINKE. KV Paderborn

Unterstützung des bundesweiten Aktionstag des Bündnis „Reichtum umverteilen“ am 16. September 2017

Siegfried Nowak

So finanzieren wir die gerechte Gesellschaft.

Aus Anlass des bundesweiten Aktionstags des Bündnisses „Reichtum Umverteilen“ am 16. September, der von der LINKEN bundesweit unterstützt wird, beklagt Siegfried Nowak, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE in Paderborn, die ungerechte Verteilung des Reichtums in Deutschland:

„Reichtum und Armut nehmen zu. In Deutschland besitzen die reichsten zehn Prozent weit mehr als die Hälfte des gesellschaftlichen Reichtums, die untere Hälfte gerade mal ein Prozent. Das gesellschaftliche Gesamtvermögen wird zunehmend zulasten der Schwachen und zugunsten der Reichen verteilt.“

DIE LINKE fordert deshalb, die Superreichen zu entmachten und umzusteuern. „DIE LINKE lohnt sich auch für den Geldbeutel. Wir wollen die Steuern für alle senken, die weniger als 7.100 Euro brutto im Monat verdienen. Das gleichen wir aus, indem wir höhere Einkommen stärker besteuern, “ erklärt Siegfried Nowak, „zum Beispiel mit einem höheren Spitzensteuersatz von 53% und einer Reichensteuer von 75% ab einem monatlichen Einkommen von einer Million Euro. „Mit einer Vermögenssteuer von fünf Prozent oberhalb von einer Million Euro, sagen wir zudem den Multi-Millionären den Kampf an.“

Hohe Einkommen und Vermögen, Erbschaften und Gewinne aus Kapital und Aktien müssen stärker besteuert werden. Damit finanziert DIE LINKE dringend notwendige Investitionen in eine gute öffentliche Versorgung und einen Sozialstaat, der alle Menschen sicher vor Armut schützt. Wir wollen solidarische und ökologische Formen von Wirtschaft stärken und neue Arbeitsplätze schaffen.

Weitere Informationen zu den steuerpolitischen Forderungen der LINKEN finden Sie hier.

Beispiele unseres Steuermodels finden Sie hier.

Unser Finanzierungskonzept zur Umverteilung finden sie hier.