20. Februar 2011

Wahl in Hamburg

Vorläufiges Ergebnis: 6,4% für DIE LINKE

Bei den Wahlen in Hamburg hat DIE LINKE mit 6,4 Prozent sicher den Wiedereinzug in die Bürgerschaft erreicht. DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen gratuliert herzlich - dies ist ein guter Auftakt in das Wahljahr 2011.

Bei den Wahlen in Hamburg hat DIE LINKE mit 6,4 Prozent sicher den Wiedereinzug in die Bürgerschaft erreicht. DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen gratuliert herzlich - dies ist ein guter Auftakt in das Wahljahr 2011.

Dora Heyenn und ihrem Team ist nach Hessen 2009 nun zum zweiten Mal in der jungen Geschichte der Partei DIE LINKE der Wiedereinzug in ein westdeutsches Parlament gelungen. Das zeigt, trotz aller negativer Prognosen im Vorfeld, DIE LINKE ist eine feste Kraft im Westen. Das Ergebnis in Hamburg ist ein gutes Signal für die anstehenden Wahlkämpfe in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie für die Politik der LINKEN in Nordrhein-Westfalen. Dies konnte vor allem deswegen gelingen, weil DIE LINKE als einzige Partei mit konkreten Forderungen für soziale Gerechtigkeit in die Wahlentscheidung gegangen ist. Wer die LINKE in Hamburg gewählt hat, weiß, welche konkrete Politik drin steckt. Und nicht zuletzt: die SPD braucht angesichts dieser Ergebnisse ein soziales Korrektiv. Das kann nur DIE LINKE sein.

DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen bedankt sich bei den Wählerinnen und Wählern, die der LINKEN in Hamburg erneut ihr Vertrauen geschenkt haben. Ein großer Dank geht an Spitzenkandidatin Dora Heyenn und ihr Team. Auch aus Nordrhein-Westfalen haben Genossinnen und Genossen aktiv den Hamburger Wahlkampf unterstützt. Ein herzlicher Dank geht auch an sie und an die zahlreichen Helferinnen und Helfer aus den übrigen Landesverbänden unserer Partei.