10. März 2017 DIE LINKE. OV Salzkotten

Frauenrechte sind Menschenrechte!

DIE LINKE Ortsverband Salzkotten nutzte den diesjährigen Internationalen Weltfrauentag, um auf die anhaltende Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern aufmerksam zu machen. “Wir fordern eine Gesellschaft, in der jeder Mensch, unabhängig vom Geschlecht, ein gutes Leben führen kann.”, so Holger Drewer, Direktkandidat für die Landtagswahlen im Kreis Paderborn.

Ein Großteil der Sorgearbeit, Familienarbeit oder Pflege von Angehörigen wird von Frauen geleistet, wenn diese Arbeit nicht ins private geschoben wird, wird sie strukturell schlechter bezahlt als Arbeit, die von Männern geleistet wird. Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen lag im Jahr 2015 im Land NRW bei 22 Prozent.

Ein Fokus der Aktion lag in diesem Jahr auf der Arbeit von Pfleger*innen, einem Bereich in dem zu 85 % Frauen beschäftigt sind. Die voranschreitende Ökonomisierung unseres Gesundheitssystems in Kombination mit mangelnder Finanzierung sorgt für den aktuellen Personalnotstand. Der Vergleich zu anderen europäischen Staaten ist entlarvend. Während sich in Norwegen eine Pflegekraft um 3,8 Patient*innen kümmern muss, sind es in Deutschland pro Pflegekraft 10,3 Patient*innen! Dies hat nicht nur schwerwiegende Folgen für die Pfleger*innen sondern auch für die Patient*innen. Stress und Arbeitsverdichtung auf der einen und fehlende Zuwendung auf der anderen Seite.

Holger Drewer: "Das Ziel einer gerechten Gesellschaft muss es sein, soziale Arbeit wertzuschätzen, Arbeit von Frauen besser zu bezahlen und schließlich Arbeitszeit gerechter zu verteilen, damit alle Mitglieder unserer Gesellschaft die Chance haben einer Arbeit nachzugehen, sich selbst weiterzuentwickeln, ihre Hobbys auszuleben und Politik zu machen. Dafür müssen alltägliche sexistische Diskriminierungen sowie gestrige Rollenbilder überwunden werden."