9. April 2017 DIE LINKE. KV Paderborn

Siegfried Nowak tritt für den Bundestag an - Paderborner Linkspartei wählte ihren Direktkandidaten

Flash is required!

Der Kreistagsabgeordnete Siegfried Nowak (58) wurde am Samstag auf dem Kreisparteitag zum Direktkandidaten der Linkspartei gewählt.

"Ich freue mich, ein weiteres Mal das Programm der Linkspartei vertreten zu können. Frieden gibt es nur mit sozialer Gerechtigkeit. Das muss für alle Menschen gelten - egal woher sie kommen. Das ist auch unsere internationale Verantwortung." sagt Siegfried Nowak zu seiner Wahl.

Siegfried Nowak ist seit vielen Jahren aktiver Linker. Er hatte bereits zur Bundestagswahl 2013 kandidiert. Der Rentner lebt in Salzkotten und ist neben dem Kreistag auch im Flüchtlingsrat aktiv.

Siegfried Nowak im Gespräch mit Mehmet Ali Yesil:

Hallo Leute, wir hatten heute unseren Kreisparteitag. Bei dem Kreisparteitag haben wir unseren Bundestagskandidaten für die Bundestagswahl 2017 im September gewählt. Gewonnen hat Siegfried Nowak. Siegfried würdest du dich bitte ganz kurz vorstellen.

Siegfried hast du ja schon gesagt; mein Nachname ist Nowak. Ich komme aus Salzkotten und wohne dort seit 1990. Ich bin in der DDR groß geworden. 1989 bin ich ausgebürgert worden und in die alten Bundesländer gereist. Ich habe hier Stahlbau gemacht, war auch selbstständig im Speditionsverkehr und hatte 1997 einen schweren Unfall. Das hat mich aus dem Berufsleben gerissen. Ich war gelähmt gewesen und habe mich dann wieder hoch gekämpft. 2011 bin ich in DIE LINKE eingetreten, weil ich bis dahin drei Bundeskanzler kennengelernt. Der eine hieß Helmut Kohl, der hat gesagt „den Gürtel enger schnallen“. Der Nowak hat es gemacht. Dann kam der nächste Kanzler, der hat gesagt „Wir müssen das letzte Hemd geben“. Der Nowak hat das letzte Hemd gegeben. Und dann kam die dritte Kanzlerin, die hat gesagt „es kommen schlimme Zeiten auf uns zu“. Da musste ich etwas sagen, da musste ich mich entscheiden, aktiv zu werden und da bin ich in DIE LINKE eingetreten.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Das dritte Enkelkind ist unterwegs. Ich bin Kreistagsabgeordneter der Fraktion DIE LINKE./Piraten und Sprecher des Ortsverbandes Salzkotten.

Ich habe nicht gewonnen, man hat mir das Vertrauen als Kandidat für die Wahl 2017 geschenkt.

So kann man es auch sagen. Du hast ja schon gerade auf dem Kreisparteitag deine Schwerpunkte genannt. Ich würde dich noch einmal bitten, hier vor der Kamera, deine Schwerpunkte zu nennen.

Da gibt es nicht so viele Schwerpunkte. In aller Munde ist die soziale Gerechtigkeit. Das sagt die SPD, das sagen wir. Aber soziale Gerechtigkeit kann nur stattfinden, wenn man sozialen Frieden hat. Und dazu gehört auch Weltfrieden, also keine Waffen und keine Kriege. Wenn wir sehen, was im Irak passiert, was in Syrien passiert, was in Afrika passiert, an der russischen Grenze, in der Ukraine.

Wenn man soziale Gerechtigkeit schaffen will, muss man auch Frieden schaffen. Nur damit kann man soziale Gerechtigkeit schaffen.

Da das Video nur kurz sein soll würde ich noch einmal am Schluss fragen, ob du noch ein kurzes Statement oder keinen kurzen Satz sagen kannst. Dann könnten wir auch Schluss machen für heute.

Ja, Menschlichkeit, dazu gehört, dass man auch Mensch bleibt.

Dankeschön.