21. November 2015 Linksfraktion Salzkotten, Holger Nicolao

Linksfraktion Salzkotten: Stärkere Unterstützung für Schach notwendig

Die Linksfraktion beantragt folgenden Prüfauftrag über den Schul-/Familien-/Sozialausschuss bzw. Hauptausschuss oder dem Rat zu beschließen:

Die Verwaltung prüft in Abstimmung mit dem Stadtsportbund, wo und mit welcher Ausstattung bzw. in welchen Räumlichkeiten im Stadtgebiet welche Disziplinen und Sportarten ausgeübt werden können und ob damit die Bedarfe in der Bevölkerung abgedeckt sind. Vor allem: welche Zielgruppen (auch: Flüchtlinge, Asylbewerber und Asylanten) werden erreicht und wo werden auch vereinsungebundene sportliche Aktivitäten und Übungen angeboten bzw. wo und wann sind sie einzurichten?

Konkret halten wir eine stärkere Unterstützung für die "Sportart" Schach für notwendig; wir bitten zu prüfen, ob eine weitere Anlage für Freiluft-Schach im Stadtgebiet möglich ist und ob an der Gesamtschule als großer, weiterführender Schule eine AG für Schach eingerichtet werden kann.

Begründung:

Die Linksfraktion stellt anerkennend fest, dass eine solche Anlage im Ortsteil Verlar existiert. Das ist jedoch vermutlich nicht ausreichend. Mussten wir doch alle erst kürzlich wieder aus den Medien erfahren, dass 60% unserer Kinder und Jugendlichen keine 30 Minuten mehr ohne Smartphone und Computerspiele auskommen; das fördert und fordert vorrangig rezeptive Fähigkeiten.

Dem möchten wir mit Arbeitsgemeinschaften an Schule(n) und mehr Freilandschach entgegenwirken.

Auch ist Schach nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignet, sondern für alle Altersgruppen, egal ob weiblich oder männlich. Schach fördert nicht nur logisches und methodisches Denken, sondern auch gesellschaftliche Kontakte und viele andere positive Eigenschaften.

 

Für die Linksfraktion

Paul Weitkamp                                                    gez. Siegfried Nowak