19. Mai 2015 Linksfraktion Bad Lippspringe, Mehmet Ali Yeșil

Kita-Arbeit aufwerten – Solidarität mit den Streikenden!

Im Rahmen der bundesweiten Kita-Streiks fordert die Linksfraktion Bad Lippspringe den Rat zu Solidarität mit den Streikenden auf.

Bad Lippspringe, den 19. Mai 2015

Antrag: Kita-Arbeit aufwerten – Solidarität mit den Streikenden!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

hiermit beantragt die Fraktion DIE LINKE:

Der Rat möge beschließen, sich an die Seite der Streikenden in den Sozial- und Erziehungsdiensten zu stellen und seine Solidarität mit diesen auszusprechen und diese zu unterstützen.

Begründung:

Die Beschäftigten in den Kitas leisten einen enorm wichtigen Beitrag für eine solidarische Gesellschaft. Sie sind für unsere Kinder da, umsorgen und unterstützen sie. In der Kita lernt unser Nachwuchs ein soziales Miteinander in Gruppen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft.
Die Arbeit in der Kindertagesstätte ist pädagogisch anspruchsvoll und körperlich anstrengend zugleich. Die Beschäftigten tragen eine große Verantwortung für unsere Kinder.

Kitas sind wichtige soziale Orte, die Familie nicht ersetzen, aber ergänzen sollten.

Kitas sind die erste Stufe der allgemeinen Bildung. Bei der Betreuung in Ganztag sind sie Krabbelgruppe, Vorschule, Sportstätte und Kreativwerkstatt in einem.

Unsere Kinder erlernen hier zudem wichtige soziale Kompetenzen, was die Beschäftigten entsprechend fördern. Ganz nebenbei müssen die Beschäftigten auch immer mehr ihrer Arbeit schriftlich dokumentieren. Alles in allem also eine stets wachsende Aufgabe, die nicht ausreichend wertgeschätzt wird.

Die Anerkennung und Bezahlung der Beschäftigten in den Sozial- und Erziehungsdiensten ist viel zu gering. Sie können davon kaum alleine leben, geschweige denn eine Familie ernähren.

Eltern und Kinder brauchen Beschäftigte mit angemessenen Löhnen.

Mit freundlichen Grüßen

Mehmet Ali Yeșil
für die Fraktion DIE LINKE