15. Februar 2011 Fraktion Links-Grüne Arbeitsgemeinschaft, Dieter Bursch

Freier Eintritt für Kinder aus bedürftigen Familien im Freibad Bad Lippspringe

Dieter Bursch

Die Fraktion der Links-Grüne Arbeitsgemeinschaft (LGAG), hat bereits im vergangenem Jahr den Antrag gestellt, Kindern aus bedürftigen Familien den kostenfreien Besuch des Thermalbad Lippspringe zu ermöglichen. Ratsherr Dieter Bursch: „Uns ging es insbesondere um die Ferienzeiten. Eltern, die Hartz IV oder Sozialhilfe beziehen, können in der Regel nicht mit ihren Kindern in den Urlaub fahren“.

Die Fraktion der Links-Grüne Arbeitsgemeinschaft (LGAG) hat bereits im vergangenen Jahr den Antrag auf den Weg gebracht, Kindern aus bedürftigen Familien den kostenfreien Besuch des Thermalbad Lippspringe zu ermöglichen. Dieter Bursch, Ratsherr der LINKEN in Bad Lippspringe: „Uns ging es insbesondere um die Ferienzeiten. Eltern, die Hartz IV oder Sozialhilfe beziehen, können in der Regel nicht mit ihren Kindern in den
Urlaub fahren“.
Aber auch der ggf. tägliche Besuch eines Freibades ist für bedürftige Familien, insbesondere mit mehreren Kindern finanziell nicht zu leisten. Erstaunlicherweise ist die LGAG dann noch links überholt worden und dann auch noch von der CDU, die den Antrag erweiterte, so dass Kinder aus bedürftigen Familien nun
generell freien Eintritt im Freibad Lippspringe haben.
Dieter Bursch: „Wir freuen uns, dass die anderen Ratsfraktion ihr soziales Gewissen entdeckt haben und wir diesen Beschluss mehrheitlich fassen konnten“.